Rahmenbedingungen

Die Hochschulen im Land Sachsen-Anhalt haben sich in den letzten Jahren bezüglich der Digitalisierung von Lehre unterschiedlich orientiert und entwickelt. Dabei sind die Kompetenzen hinsichtlich digitalisierter Lehr-/Lern- sowie Prüfungsszenarien an den Hochschulen unterschiedlich ausgeprägt und verortet. Die kompetente Unterstützung von Lehrenden in Bezug auf digitale Lehr-/Lern- und Prüfungsformen soll aus diesem Grund weiter ausgebaut werden. Zudem gilt es, die vorhandenen Kompetenzen an den Hochschulen zu bündeln und durch den Hochschulverbund zur Verfügung zu stellen.

Die Stiftung "Innovation in der Hochschullehre" fördert von 2020 bis 2024 das Verbundprojekt eSALSA (eService-Agentur für die Hochschulen im Land Sachsen Anhalt). Ziel des Vorhabens ist es, eine eService-Agentur aufzubauen und einzurichten. Die Schwerpunkte von eSALSA umfassen dabei die Themenbereiche „E-Prüfungen“, „hybride Lehr-/Lernszenarien“ und „Online-Qualifizierungsangebote“.

Die Projektleitung liegt bei der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und Herrn Prof. Dr. Torsten Schubert, Direktor des Zentrums für Multimediales Lehren und Lernen. Die weiteren Projektpartner sind:
- Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
- Hochschule Anhalt
- Hochschule Harz
- Hochschule Magdeburg-Stendal
- Hochschule Merseburg
- Kunsthochschule Burg Giebichenstein
- Fachhochschule der Polizei Sachsen-Anhalt

Letzte Änderung: 24.07.2022 - Ansprechpartner: Webmaster